Pontiac Firebird & Chevrolet Camaro

ForumF-Body des MonatsF-Power MagazinF-Body Fan Shop

NeuigkeitenNewsletterF-Body F.A.Q.GenerationenLegendsExcitementTechnikDownloadsGästebuchMeetingsWerbepartnerLinksF-Body.at Impressum

Zündkerzenwechsel am LT1

Gleich mal vorab, so schlimm* wie es in manchem Forum beschrieben wird ist der Zündkerzenwechsel am LT1 nicht.

Ganz einfach ist es sicher auch nicht, aber Übung macht bekanntlich den Meister ;o)

Da nicht viel Platz im Motorraum ist (vor allem auf der Beifahrerseite), habe ich mich gleich zu beginn des Zündkerzenwechsels entschlossen das Hosenrohr vom Krümmer zu demontieren (wenn es einer ohne kann, ich konnte es nicht). Das sind nur insgesamt 8 Schrauben bzw. 6 Muttern/Stehbolzen (whatever comes first).

Der Nachteil ist, die können abreissen (bei mir haben es 3 nicht überlebt) und dann hat man(n) sich schon eine Zusatzaufgabe gestellt. Habe alle Bolzen entfernt und gegen Edelstahlschrauben M10x35 getauscht. (M10x30 wäre besser, hatte aber keine)

Die Kerzen lassen sich dann fast alle relativ leicht von unten entfernen. Nur zur 2. Zündkerze kommt man leider nur von oben und diese war für mich auch die schwierigste, dort ist dann unter anderem die Lichtmaschine im weg (hatte ich auch gleich weggebaut - muss aber nicht sein). Für die 2. (Beifahrerseite ganz vorne), braucht man ein bisschen Gefühl/Geduld, schlanke Hände und lange Finger…

!! ACHTUNG: Die OEM Platinkerzen braucht man normalerweise erst bei 100.000mls wechseln !!

Verwendete Kerzen: NGK TR-55 V-Power (ca. 2.00 US$/each)

Werkzeug zum Zündkerzenwechsel:

- ½“ Ratsche

- 16er Zündkerzennuss

- Gelenk (70mm)

- Kleine Verlängerung (75mm)


Werkzeug für Stehbolzen am Hosenrohr/Krümmer:

- ½“ Ratsche

- 15er Nuss (lang)

- Lange Verlängerung (245mm)

- Rostlöser / Stahlbürste

Wenn der Bolzen ab ist:

- mit viel Glück nur ein Schweißgerät, um eine Mutter auf die in der Mitte abgerissenen Bolzen zu schweißen ;o)

Take care and have some fun,

Stroker

* definiere „schlimm“ – hat bei mir inklusive Hosenrohr aus/einbauen und Stehbolzen erneuern, Lichtmaschine aus/einbauen ca. 4Std. gedauert, geht aber vielleicht auch in einer Stunde ;o)

Autor: "Stroker"

<- zurück