Pontiac Firebird & Chevrolet Camaro

ForumF-Body des MonatsF-Power MagazinF-Body Fan Shop

NeuigkeitenNewsletterF-Body F.A.Q.GenerationenLegendsExcitementTechnikDownloadsGästebuchMeetingsWerbepartnerLinksF-Body.at Impressum

Erlebnisbericht eines 1997 Firebird V6 Targa

 

Erworben habe ich meinen Firebird im zarten alter von 5 Jahren und mit etwa 40.000 km Laufleistung. Ich wollte einen Targa und etwas sportlicheres als es mein damaliges Fahrzeug (Chevrolet Beretta GT) war. Eigentlich hatte ich mir einen 4. Generation Firebird in dunkelgrün oder schwarz vorgestellt und war zuerst von diesem weißen Ding gar nicht begeistert. Nach einer kurzen Probefahrt bei der auch noch das Benzin ausging war aber alles klar, ich musste dieses Auto haben. Das Fahrzeug war in sehr gutem Zustand wenn man von den üblichen Verunstaltungen für den Europäischen Markt absieht. Das Foto oben zeigt das Auto kurz nach dem Kauf mit der damaligen Front. Man beachte die „künstlerische“ Befestigung der Nummerntafel, die „dezenten“ Nebelscheinwerfer sowie die EU Blinker samt den „Warzen“ die als Begrenzungsleuchten dienten. Dieser Zustand musste sich ändern und zwar so rasch wie möglich.

Hier das Ergebnis nach einigen Stunden Arbeit.  So kann man sich dann auch wieder auf der Strasse sehen lassen! :-)

 

Ursprünglich störte mich das die hinteren Räder auf den Original Felgen so weit im Radkasten verschwinden. Die Spurverbreiterung (2cm pro Seite) lässt den Bird deutlich Breiter erscheinen und bringt eine unglaubliche Verbesserung des Fahrverhaltens.

Subjektive Fahreigenschaften

Das Auto verhält sich wie man es von einem Heckantrieb eben erwartet. Einlenken und Halbgas bewirkt ein elegantes um die Kurve schleudern, kurzes gegenlenken und weiter geht´s. Seit dem Einbau der Spurverbreiterung hinten (2cm pro Seite) bedarf es allerdings schon einiges mehr. Beeindruckt war ich als die Automatik bei konstanten Tempo 190 und leichtem Anstieg auf der (Deutschen) Autobahn eben einmal in den dritten Gang zurückschaltete und dezent anschob. Ich hatte nicht vor zu beschleunigen aber was so ein kleiner Berg alles bewirkt.... Es ist ebenfalls kein Problem bis ca. 150 km/h „Oben ohne“ zu fahren, im Innenraum bleibt es erstaunlich ruhig. Am liebsten Cruise ich aber durch die Gegend und fahre auf Berg- oder Landstrassen. Auf die Autobahn verzichte ich aus mehreren Gründen gerne.  Wenn dann auch noch die Sonne zuschaut lacht das Herz eines Ami-Fans. Bisher war der Feuervogel ein treuer Wegbegleiter und absehen von einem Getriebeschaden kurz nach dem Kauf läuft er ohne Probleme.

Motordaten:

Motorart: V6, Zweiventiltechnik

Hubraum: 3,8 Liter (L36)

Ventilsteuerung: Kettenantrieb?

Leistung: 196PS (144kW)

Daten zum Fahrzeug:

Bezeichnung: Pontiac Firebird Targa

Farbe Exterieur: Weiss

Farbe Interieur: Grau

Baujahr: 1996

Laufleistung: 70.000 km

Serienausstattung: Automatik, Klimaanlage, 16" Alufelgen, ABS, Airbags, Tempomat, usw.

by Special Order: Targa Dächer und Lederausstattung

Modifikationen: Sandgestrahlte Targadächer mit dem "Screeming Chicken", Spurverbreiterung hinten, Weiße Frontblinker, K&N Luftfilter und Sportendtopf

Autor: Erwin Gussmack
 

<- zurück