Pontiac Firebird & Chevrolet Camaro

ForumF-Body des MonatsF-Power MagazinF-Body Fan Shop

NeuigkeitenNewsletterF-Body F.A.Q.GenerationenLegendsExcitementTechnikDownloadsGästebuchMeetingsWerbepartnerLinksF-Body.at Impressum

Erlebnisbericht eines 1989 Turbo Trans Am Pace Car

 

Ein Montag Morgen wie viele andere. Naja, eigentlich nicht. Es war der Montag nach dem Treffen der Custom Cruisers bei der SCS Wien. Ich stand etwas später auf, da ich am Vortag erst spät in der Nacht aus Wien zurückkehrte. Routinemäßig checkte ich meine e-mails und durchstöbere meine „Stamm-Foren“ nach neuen Beiträgen. Irgendwie hatte ich momentan das Verlangen mich in eine bestimmte Internet-Auto-Börse einzulinken. Nämlich drive-in.ch.

Welch ein Fehler. Ich gab im Suchfeld einfach Trans Am ein, um zu sehen, was sich so am Markt tut. Die ersten 5 Treffer wurden angezeigt, darunter die Worte Turbo Trans Am. Nunja, das Wort „Turbo“ scheint mich immer wieder magisch anzuziehen, so klickte ich mich in das Inserat hinein. Ich konnte es nicht fassen. Hier wurde doch tatsächlich der Wagen meiner Träume angeboten, und das zu einem erschwinglichen Preis! Der Anzeigentext las sich gut und lockte verheißungsvoll. Leider war kein Foto dabei. Nach vielen Telefonaten in die Schweiz wurde ein Besichtigungstermin vereinbart. Eine schlaflose Nacht später, nämlich am Dienstag war es so weit. Es galt, 1200 km Wegstrecke hin und retour zu bestreiten. (Nur für die Besichtigung, wie sich später herausstellte). Als ich den Turbo Trans Am an der vereinbarten Tankstelle Nähe Zürich einbiegen sah, wusste ich, dass sich der weite Weg gelohnt hatte!


Ich inspizierte ihn genau und befragte den netten Besitzer. Es stellte sich heraus, dass der Wagen lückenlos servicegepflegt ist und aus dem Besitz eines Schweizer Sammlers stammte. Die anschließende Probefahrt ließ mein Herz höher schlagen und die Finger meiner feuchten Hand das lederbezogene Lenkrad umklammern. Was für eine BESTIE! Brutal, kompromisslos, einfach geil! Ich hatte das Geld für den TTA mit und machte dem verblüfften Verkäufer sofort ein Angebot. Wir klärten noch die Formalitäten wegen Tageskennzeichen für die Ausfuhr und die Abmeldung des TTA’s, dann war das Pace Car per Handschlag mein! Dem Verkäufer ging offensichtlich alles zu schnell, so willigte ich ein, den Kaufvertrag bei der Abholung aufzusetzen. Irgendwie musste ich an dem Tag vergessen haben, an ein Zimmer für die Nacht zu denken, so schliefen ich und mein Mitfahrer im Auto. Ich lag eigentlich eher die ganze Nacht wach, da mir alle möglichen Sachen durch den Kopf gingen, ich rief sogar an diesem Abend noch Chris (Firehawk) an, um ihm von meinem Kauf zu erzählen. Zur Abholung des Trans Am, einige Tage später, fuhr ich mit der Bahn. Ich glaube acht Stunden saß ich insgesamt in verschiedensten Zügen quer durch Österreich, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz.

Die Fahrt nach Oberösterreich zurück war eher unspektakulär, bis auf die Tatsache, dass ich in einem Wahnsinns-Auto saß. Es war Samstag, und nur ein Grenzposten wickelte an diesem Tag Zollformalitäten ab. 10 % Zoll und 20 % Einfuhrumsatzsteuer wurden sofort bar entrichtet. Ich überfuhr die Grenze zu Österreich. Hier fiel mir ein, dass ich kein Hoheitszeichen hatte (das kleine CH Pickerl). Dies benötigte ich jedoch in Österreich, da ich Schweizer Tageskennzeichen montiert hatte. Nach dem Abklappern einiger Geschäfte, musste ich einsehen, dass CH Aufkleber nur in der Schweiz zu bekommen waren. Gut, 3 km zurück, wieder über die Grenze an der ersten Tankstelle der Schweiz ein CH Pickerl gekauft. Draufgeklebt und wieder retour nach Österreich und rauf auf die Autobahn! Ab gings mit dem Tempomat bei 135 Tacho km/h Richtung heim. Beim ersten Auftanken nach ca. 410 km kam ich auf einen Verbrauch von ca. 11,5 Litern. Dieser Wert ist für die Leistung, die der Wagen bereitstellt, mehr als angemessen!

Subjektive Fahreindrücke:

Der Motor fühlt sich bei niedrigen Touren an, wie seine saugenden V6-Verwandten. Wehe, das Gaspedal befindet sich am tiefsten Punkt. Der Drosselklappensensor sagt, „Showtime“! Ab 3000 RPM ist die Hölle los, der Wagen schiebt mit brutaler Kraft an, der Vorwärtsdrang scheint nie enden zu wollen. Das ganze Schauspiel wird akustisch untermalt von einem lauten Pfeifen des spoolenden Turbos und durch heiseres Röhren des Auspuffs. Eine sehr ungewohnte Geräuschkulisse in einem F-Body. Das Automatikgetriebe meldet sich während der Beschleunigungsorgie mit seinen 4 Gängen zur Stelle. Noch ein Gang, volle Drehzahl ausdrehen, und noch ein Gang, und noch einer... Bei meiner allerersten Ausfahrt stand mir nach kurzer Zeit der Angstschweiß auf der Stirn. Viele renommierte Automobilzeitschriften maßen sensationelle 13,5 Sekunden @ 100 mph für die Quartermile. Sowie ca. 5,5 Sekunden für den Sprint von 0 auf 60 mph. Genauso irre, wie diese Werte für ein 1500 kg Auto mit abnehmbaren Dachhälften klingen fährt sich die Fuhre auch! Ich muß ganz ehrlich sagen, ich habe mich noch in keinem Fahrzeug so sicher gefühlt wie in diesem. Vor allem bei hohen Geschwindigkeiten! Das straffe Fahrwerk, eine Automatik, die die Gänge regelrecht „reinknüppelt“ und nicht zuletzt ein Motor, der genug Kraft für zwei Autos produziert, machen aus diesem GTA Chassis eine Waffe.

Durch das ausgewogene Gewichtsverhältnis und dem Heckantrieb sind hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich. Der TTA ist zusätzlich mit verstärkten Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse ausgerüstet. Die fading-freien Scheibenbremsen rundum verzögern den Wagen souverän und zuverlässig.

Das Cruisen macht mit dem Pace-Car riesigen Spaß, überhaupt, da man weiß, was der Wagen könnte, wenn man nur wollte...

Produktionsdaten:

Number  Options
------------------------------------------------
 1,324  T-Top & Leather Interior
   187  T-Top & Cloth Interior
    24  Hardtop & Leather Interior
    15  Hardtop & Cloth Interior (Base)
------------------------------------------------
 1,550  Total Production Cars
 
     4  Pilot Cars with T-Top & Cloth Interior
     1  Pilot Cars with Hardtop & Leather Interior
------------------------------------------------
     5  Total Pilot (Pre-Production) Cars
 
============================
 1,555  Total Cars Built

Motordaten:

Motorart: V6 mit Turbo, Ladeluftkühler, 1,2 Bar max Ladedruck serienmäßig

Hubraum: 3,8 Liter SFI (231 cui)

Ventilsteuerung: Kettenantrieb

Leistung: 250 PS (184 kW) @ 4400RPM, 460 NM @ 2800 RPM

Daten zum Fahrzeug:

Bezeichnung: 20th Anniversary Pontiac Turbo Trans Am official Pace Car

Farbe Exterieur: weiß

Farbe Interieur: Camel Leder

Baujahr: 1989

Laufleistung: 100.000 km

Serienausstattung: WS 6 Performance Suspension, Klimaanlage, AC Delco Radio mit Kassettenlaufwerk und Fernbedienung am Lenkrad, Servolenkung, 4 Gang 200-4R 4 Automatikgetriebe mit Overdrive, 3.27:1 Borg-Warner Hinterachse mit LSD, 1LE „Corvette-Bremsen“ Aluminium Zweikolben Bremsanlage innenbelüftet, Ladedruckanzeige im Drehzahlmesser, Edelstahlauspuffanlage, GTA 16“ Diamond Spoke Alufelgen, ein TTA Owners Package wurde mit dem Wagen zusammen ausgeliefert, dieses beinhaltete: Türaufkleber official Pace Car, Pontiac Windschutzscheibenaufkleber, einen Schlüsselanhänger im 20th anniversary Design, einen Dankesbrief für den Kauf des Wagens, eine Audiokassette und eine lederne Mappe für das Handbuch des TTA

by Special Order: T-Tops, Lederausstattung

 

Autor: Matthias Breinesberger

<- zurück