Pontiac Firebird & Chevrolet Camaro

ForumF-Body des MonatsF-Power MagazinF-Body Fan Shop

NeuigkeitenNewsletterF-Body F.A.Q.GenerationenLegendsExcitementTechnikDownloadsGästebuchMeetingsWerbepartnerLinksF-Body.at Impressum

3. Wiener Pontiac Firebird Treffen 23. Juni 2007 bei Wien/SCS Vösendorf/Mc Donald


Das dritte Wiener Pontiac Firebird Treffen stand unter dem Motto "Bloody Mary" weil letztes Jahr eine Menge roter Firebirds zum Treffen kamen. Dieses Jahr kamen zwar nicht so viele rote Firebirds aber es kamen mehr F-Bodies und US-Cars zusammen als in den Jahren davor. Es fand wieder gewohnt am Parkplatz des Mc Donalds bei der SCS statt und das Wetter war wie immer ein Traum, an dieser Stelle einen wieder grossen Dank an den Verantwortlichen. Es war nicht zu heiss und danach am Kahlenberg war es auch nicht zu kalt. Besser konnte es nicht sein, die Stimmung war ebenfalls gelassen und entspannend.


Auch die Camaros kamen am Firebird Treffen nicht zu kurz und ein Mustang durfte auch nicht fehlen

Das einzige was uns dieses Jahr leider im Stich gelassen hat war die Verpflegung am Kahlenberg! Die schöne Alt-Wiener Aussichtsplattform mit dem gemütlichsten Restaurant und der schönsten Aussicht auf ganz Wien, wurde dieses Jahr wirklich umgebaut bzw. komplett abgerissen! Statt romantischer Wiener Heurigenatmosphäre, findet sich jetzt dort das kalte Mainstream Austria Trend Hotel was mit Beton samt unfreundliche Bedienung untermauert ist. Mir wurde von der Hotelleitung versichert das auch mit ihnen alles glatt über die Bühne gehen wird aber die Realität sah leider anders aus. Wir lagen perfekt in der abgemachten Zeit aber als wir dort waren gab es für uns nicht einmal ein Essen! Die Getränke dauerten auch sehr lange.


Schon in der ersten Stunde war sehr viel los und es kamen immer mehr!

Auf Beschwerden wurde auch nicht reagiert. Der Spruch "Alles wird schlechter" trifft es hier am besten aber wir werden uns nächstes Jahr etwas besseres einfallen lassen. Wer dazu Vorschläge hat wo man das Feuerwerk des Donauinselfestes gut sehen kann und auch dabei kulinarisch verwöhnt wird, bitte rechtzeitig eine E-Mail schreiben. Wir sind für alle Ideen und Angebote offen. Für mich hat das Austria Trend Hotel das beste Wiener Kulturgut am Kahlenberg zerstört.


Dieses mal kamen auch unserer Freunde extra aus Bratislava angereist - eine tolle Überraschung!

Nichts desto trotz war das freie Wiener Firebird Treffen wieder ein Erlebnis für sich! Wie bei jedem F-Body Treffen geht es um das freie Zusammensein, um den gemeinsamen Austausch und die Freude an unseren Autos. Keine Show macht das Treffen sondern die Autos machen die Show. Das wird jedes Jahr bei uns gross geschrieben und wird immer so bleiben. Wer Unterhaltung in der Form von Menschenmassen oder lauter Musik möchte, ist doch besser am Donauinselfest aufgehoben.


Ehrenpokal "Dreimal die weiteste Anreise" für "Michael Night" aus Oberösterreich

Auch wenn das Firebird Treffen ein freies Treffen ohne Pokale und Musik ist, so muss Treue in diesen Zeiten belohnt werden. Wie "Michael Night" aus unserem F-Body Forum. Er ist seitdem ersten Treffen dabei und nahm daher heuer schon zum dritten Mal die weite Anreise aus Oberösterreich mit seinem neuen Trans Am in Kauf. Diese Leistung musste mit einem Ehrenpreis gewürdigt werden. Besonders wenn man daran denkt das es nicht mal die meisten Wiener schaffen einfach vorbei zu kommen. Denn jeder ist bei uns eingeladen und auf die Treffen immer herzlich Willkommen. Sei doch selbst dabei!


Auch Charly war wieder stets dabei! Sein Bird passte gut zum Motto des Treffen

Das Wetter blieb stabil und die Ausfahrt rückte immer näher! Man war gespannt was uns an diesem Abend alles noch so erwarten würde. Es kam immer mehr F-Bodies, US-Cars und Fans ohne Firebird am Treffen vorbei.


Ob Firebird oder Camaro, jeder F-Body und US-Car ist anders als der andere


Ein traumhafter und seltener Lincoln Continental kam auch vorbei - ein Schmuckstück

Für eine grosse Überraschung sorgten unsere Freunde aus der Slowakei sie kamen überraschend in einem ganzen Konvoi angereist. Kurz vor der Abfahrt am Kahlenberg wurde wieder gemeinsam die Route über die Autobahn besprochen und als schon alle Autos in Bewegung waren, wurde das auch gleich wieder für Fotos genutzt. Dieses Jahr durfte auch keine F-Body Reihe und der Kreis nicht fehlen! Danke an dieser Stelle an alle Non F-Bodies für das Abstand halten, das machte es einfacher.


Dieses mal wurde mit einer Kreisform begonnen

 
Auch der Mustang hat sich im Kreise des F-Body gut gemacht


Vor der Ausfahrt durfte die F-Body Reihe nicht fehlen

Die klassische F-Body Reihe nach amerikanischen Stil, eine Reihe die in Österreich immer länger wird, so auch dieses Jahr. Man muss dabei sein und sich dieses Spektakel live ansehen. Die Bilder geben nur wenig von den Eindrücken Vorort wieder.


Die traditionelle F-Body Reihe wurde wieder um ein Stück länger als in den Jahren zuvor

Die Ausfahrt ging auch gut über die Bühne und dauerte ca. zwischen 35 und 45 Minuten, wie im vorigen Jahr. Es ging wieder über die Autobahn und war sehr gemütlich. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre war sie heuer perfekt organisiert. Danke an alle die sich an die Anweisungen gehalten haben. Es machte eine Menge Spass mit über 25 US-Cars auf der Autobahn zu fahren.


Schöne Skyline, über die Tagente ging es wieder auf zum Kahlenberg


"The Eagle Has Landed" - das F-Body Geschwader ist wieder am Kahlenberg gelandet

Am Kahlenberg war dieses Jahr noch nie so viel am Parkplatz und auf den Strassen los wie heuer! Man bekam fast den Eindruck das ganz Wien durch F-Body.at oder durch die Videos auf Youtube auf selbe Idee kam sich das Donauinselfestfeuerwerk vom Kahlenberg aus anzusehen. Wir waren rechtzeitig dran und konnten uns unsere Parkplätze sichern und Fotos machen.


Unsere Freunde des Legendary Clan's


Auch Martin war das dritte mal mit seinem Firebird dabei


Ohne Worte - das Heck der vierten Generation Firebird kann es

Die Aussicht auf das Feuerwerk war auch durch das neue Austria Trend Hotel leider nicht so gut wie gewohnt. Auch wenn uns versprochen wurde das wir einen tollen Platz bekommen würden. Guter Scherz, es wurden nicht mal Tische wie versprochen wurde zusammengestellt und man musste sie selbst zusammenstellen. Warum macht die Hotelleitung Versprechen die sie nicht einhält? Als das Feuerwerk soweit war sah man vor lauter Menschen garnichts mehr. Früher klappte das so gut, weil die untere Terrasse des alten Restaurants der Familie Haider nur für Gäste war und die Aussicht direkt auf die Donauinsel fiel. Dort waren für uns damals immer die besten Plätze reserviert. Damit wir wenigstens Aufnahmen von Feuerwerk haben, bin ich mit ChristianS rasch zum Cobenzl gefahren um noch ein kleines Video davon für euch zu machen. In diesem Sinne hoffe ich das es euch gefällt!


Dieses mal gibt es keine Fotos vom Feuerwerk aber dafür das versprochene Video

Weil wir nichts mehr zum Essen bekamen sind wir nach den Getränken wo anders zum Essen gefahren, so leicht sind wir nicht unterzukriegen!  Bei gemütlichen Beisammensein liessen wir dann dieses Treffen zusammen langsam ausklingen und hatten trotzdem eine Menge Spass! Es war wie immer sehr lustig und machte sehr viel Freude!  Vielen Dank an alle die dabei waren und so spontan daran mitgewirkt haben! Nächstes Jahr werden wir wieder was besseres finden! Ihr seit alle herzlich dazu eingeladen!

Euer Andreas "Mr. F-Body"


Das 3. Wiener Firebird Treffen Plakat -  designed by Andreas S. (Webmaster)

<-zurück